Freiburgs Urbane Gärten – vielfältig und lebendig

Aktuell gibt es in Freiburg 14 Urbane Gartenprojekte. Hier gibt es die Übersicht urbane Gartenprojekte Freiburg. Seit über zwei Jahren sammele ich Fotos, Informationen und Geschichten über die Gartenprojekte, die sehr unterschiedlich sind. Sie variieren stark nach der Lage, Größe des Gartens, Möglichkeiten vor Ort, Nutzungsintensität, Organisationsform und Dynamik der Gärtner*innen.

Da es in Freiburg, anders als in Städten wie Leipzig oder Berlin, kaum Brachen gibt, finden Urbane Gärten oft in öffentlichen Grünanlagen Platz. Das bedarf der Kooperation, Absprache und Verhandlung mit der Stadt. Das Garten- und Tiefbauamt Freiburg hat eine Stelle für bürgerschaftliches Engagement in öffentlichen Grünanalagen geschaffen: „Freiburg packt an“ mit dem Unterprojekt „Kraut und Rüben“. Zur städtischen Seite „Freiburg packt an“.

Das Verhältnis zwischen Gartenaktivist*innen und Stadtverwaltung ist größtenteils entspannt, man arbeitet schon eine Weile erfolgreich zusammen. Die Stadt kommt den Gärtner*innen sehr entgegen, indem sie eine große Zahl an Flächen in öffentlichen Grünanlagen ausgewiesen hat – mehr als z.Z. beackert werden können. Die Urbanen Gärtner*innen halten sich im Gegenzug an die Nutzungsvereinbarungen, die prozesshaft ausgehandelt und angeglichen wird. Bei einigen Punkten gehen die Interessen auseinander. Zusammenfassend lässt sich die Zusammenarbeit mit einem Tanz vergleichen: Man begegnet sich auf Augenhöhe auf dem Parkett, mal dreht sich der eine in eine andere Richtung, hin und wieder tritt man einander versehentlich auf die Füße, doch daraus entstehen neue Figuren und Variationen und man entwickelt sich zusammen weiter.

Ein kurzzeitig verwaistes Beet im Eschholzpark, Freiburg-Stühlinger, fand schnell eine neue Gartengruppe. April 2015. Copyright: Freiburg Packt An.
Verwaistes Beet im Eschholzpark, Freiburg-Stühlinger, April 2015. Copyright: Freiburg Packt An.

Als neulich die Nachricht kam, dass eine bereits angelegte Gartenfläche „verwaist“ war, haben „Freiburg packt an“ und die Orgagruppe der Garten-Aktivist*innen mit vereinten Kräften nach einer neuen Gärtner*innengruppe gesucht. Schließlich gab es sogar mehrere Vorschläge, wie das Beet wieder zu beleben sei. Jetzt kümmern sich Schulklassen der nahe gelegenen Grundschule um die Beete.